Cannabis: Marihuanakonsum nachweisen

Wie nützlich war diese Seite?
4.2 Sterne bei 9 Stimmen

Um herauszufinden ob das Kind oder der Partner Cannabis / Marihuana konsumiert, umgangsprachlich also „kifft“, ist mit Hilfe diverser Drogentests zur Heimanwendung ziemlich einfach und innerhalb weniger Minuten nachzuweisen. Wie auch die Polizei hierzulande anwendet, gibt es diverse Tests die Drogenrückstände, in diesem Fall Rückstände vom Marihuanakonsum, in den Körperflüssigkeiten Schweiß, Speichel und Urin beweisen können. Solche Testergebnisse sind sehr zuverlässig und selbst bei Leugnen des Konsumenten, liefert der Test eine Klare Antwort auf die Frage, ob Marihuana konsumiert wurde. So können Kiffer schnell entlarvt werden und die Wahrheit über das Kiffen an das Tageslicht gebracht werden. Denn ein positiver THC-Test lügt nicht.

Feststellen ob das eigene Kind kifft

Kiffen mit Drogentest beweisenAls Elternteil haben sie die berechtigte Frage, ob Ihr Kind in falschen Kreisen verkehrt und evtl. Kontakt zu zwielichtigen Personen, wie zum Beispiel Drogendealern unterhält. Viele Jugendliche probieren Cannabis aus oder kiffen sogar regelmäßig. Oftmals bekommen die Eltern davon gar nichts mit. Wenn das Kind die Frage nach dem Konsum der pflanzlichen Droge Marihuana verneint, bleibt den Eltern oftmals nicht die Möglichkeit diese Antwort weiter zu überprüfen. Das Zimmer der Kinder zu durchsuchen bringt nicht immer eine klare Antwort, da sie die Droge Cannabis nicht zwingend bei sich tragen müssen, um zu konsumieren. Es reicht bereits wenn einer der Freunde über diese Drogen verfügt, um zum Drogenkonsum Ihres Kindes beizutragen.

Kiffen schnell und einfach beweisen

Welche Zeichen deuten auf einen Kiffer und Cannabiskonsum hin? Schnell erkennbar wird der Konsum von Marihuana durch die verlangsamte Reaktion des Konsumenten, rote und glänzende Augen. Auch verlangsamte Sprache und Trägheit sind ein Anzeichen, dass hier etwas nicht stimmen kann und die Person vielleicht einen Joint oder Wasserpfeife mit THC-haltigem Inhalt geraucht hat. In Deutschland ist der Konsum von Marihuana nicht verboten. Dafür allerdings der Besitz. Außerdem schadet der Cannabiskonsum Kindern in der Entwicklung und mindert die sozialen Fähigkeiten, weshalb vom Konsum dieser Droge nur abgeraten werden kann.

Den Konsum von Cannabis belegen

Marihuana ist trotz des Verbotes des Wirkstoffes THC eine Alltagsdroge und wird von vielen Menschen konsumiert. Außenstehende Personen bekommen von dem Konsum häufig nichts mit und wissen über die Symptome die vom Kiffen hervorgerufen werden nichts weiter, die sie selbst keine Erfahrung mit dieser Droge haben. Deshalb ist es sinnvoll sich für einen THC-Test für die heimische Anwendung zu entscheiden um Klarheit über den Drogenkonsum der eigenen Kinder oder Partners zu erhalten. Wenn Sie die Testperson im Vorfeld über den anstehenden Drogentest auf Cannabis informieren, könnte die Gefahr bestehen, dass diese Person Versuche anstellt diesen Drogentest zu manipulieren.

Mögliche Testverfahren um THC-Konsum festzustellen

Die Testmöglichkeiten auf THC reichen von Urintests über Speicheltests bis hin zu Schweißtests. Der Unterschied dieser verschiedenen Testverfahren ist, dass der Konsum der Droge Cannabis im Urin länger feststellbar ist. Im Speicheltest läst sich der Konsum einem kürzeren Zeitfenster feststellen. Damit ist meist der unmittelbare Cannabiskonsum gemeint. Das Zeitfenster beim Schweißtest ist im Vergleich zum Urintest auch relativ gering, allerdings können Schweißtests auch heimlich durchgeführt werden, indem man einfach eine Probe vom Handy oder Computertastatur / Maus der Testperson nimmt. Schon hat man eine schnelle Antwort auf die brennende Frage ob die jeweilige Person ein Kiffer ist.