Urintest für Drogennachweis kaufen

Zu den beliebtesten Schnelltests für den Nachweis von Drogenkonsum nahezu aller verbotener Substanzen, gehört statistisch gemessen der Urintest. Innerhalb weniger Minuten zeigt der Teststreifen an, ob der Proband / Testperson in den letzten Tage oder Wochen Rauschmittel aus dem Betäubungsmittelgesetz konsumierte und wenn ja, welche. Wegen der hohen Zuverlässigkeit dieses Testverfahrens, greift auch die Deutsche Polizei bei Verkehrskontrollen gerne auf Becher und Streifen zurück.

Der Urintest ist nur eine Möglichkeit der Drogenschnelltests, den Drogenkonsum im Körper nachzuweisen. Er gilt allerdings auch als unzuverlässigster Drogentest. Gründe hierfür ist, dass bedingt durch Kreuzreaktivitäten falsche positive Ergebnisse zustande kommen können. So kann es passieren, dass kurze Zeit nach dem Verzehr eines Mohnbrötchens, der Urintest positiv auf Kokain testet.

Hinzu kommt die Gefahr, dass der Test durch den Probanden selbst manipuliert wird, indem er synthetischen Urin in den Testbecher schüttet. Trotzdem ist der Urintest eine einfache und schnelle Methode, ein Drogenscreening diskret zu Hause durchzuführen.


Urin-Drogentester im Detail zusammengefasst

Welche Substanzen können mit einem Urintest nachgewiesen werden?

Mit Hilfe der Teststreifen oder Testkasetten, für die Urinuntersuchung, können alle gängigen Drogen im Urin nachgewiesen werden. Dazu zählen Cannabinoide (Cannabis, Marihuana, Haschisch), Amphetamine, Kokain, Extasy (MDMA), PCP (Phencyclidine, Angel Dust), Heroin, Methadone, LSD, Buprenorphine, Methamphetamine, Ketamine und Efedrine.

Wie lange Dauert es bis das Testergebnis sichtbar wird?

Je nach Hersteller variieren die Angaben in der beigelegten Packungsbeilage. Meist liegt die Wartezeit, bis das Testergebnis auf dem Streifen sichtbar wird bei 3-5 Minuten. Das ist die Dauer, die es benötigt bis der zweite Teststreifen sichtbar wird. Wenn kein zweiter Streifen sichtbar wird, ist das Testergebnis positiv. Kurz gesagt: Die getestete Person hat Drogen konsumiert.

Kann man dem Ergebnis eines Urintest vertrauen?

Alle empfohlenen Urintests haben eine CE-Kennzeichnung, die versichert: „dass das Produkt den geltenden Anforderungen genügt, die in den Harmonisierungsrechtsvorschriften der Gemeinschaft über ihre Anbringung festgelegt sind.“ (EU-Verordnung 765/2008)


Wie funktioniert ein Urintest für Drogen?

Die Entnahme des Urins erfolgt in der Regel – unverdünnt – in einen Testbecher. Dort werden nun die Teststreifen oder die Testkasette für den Urintest hinein gestellt und nach ca. 5 Minuten erhält man in Form eines Teststreifens, die Gewissheit ob Abfallstoffe bestimmter Drogen im Körper vorhanden sind. Je nach Zeitpunkt des letzten Drogenkonsums, kann der Teststreifen verschieden stark oder gar nicht auftauchen. Normalerweise sind die Drogenrückstände durch den Urintest noch einige Wochen nach dem letzten Konsum, im Körper enthalten.

Bevor Sie sich für den Kauf eines Urin-Schnelltesters, für einen Drogentest entscheiden, informieren Sie sich bitte über die Möglichkeit einen Urintest zu manipulieren und entscheiden sich ggf. für eines der anderen Testverfahren wie Speicheltest oder einen Wischtest.

Polizei in Deutschland setzt auf Urintests

Verkehrskontrollen sind ein häufiges Mittel, um die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung zu überprüfen und durchzusetzen. Bei diesen Routinekontrollen setzt die Polizei meist auf Urintester, um festzustellen ob der Fahrer unter Drogeneinfluss steht.

Haben die Polizeibeamten einen Anfangsverdacht, wird der Fahrer nach seinem Einverständnis eine gefragt, eine Urinprobe abzugeben. Dies darf abgelehnt werden. Ist der Verdacht der Polizisten begründet, besteht auch die Möglichkeit, diesen Verdacht mit einem Richterlichen Beschluss durchzusetzen.

Urinteststreifen für zuverlässige Ergebnisse

Alles in allem sind Urinteststreifen ein einfaches und nützliches Hilfsmittel für besorgte Eltern, die Ihr Kind verdächtigen, Drogen zu konsumieren. Aber auch für Arbeitgeber und Vereine die Ihre Angestellten / Mitglieder auf Drogenkonsum untersuchen wollen.

Machen wir uns nichts vor, Menschen die während der Arbeit oder im Straßenverkehr unter Drogeneinfluss stehen, können eine Gefahr für sich und andere Mitmenschen werden. Selbst wenn dies nicht der Fall ist, machen Drogen viel kaputt und können zur psychischen, bis hin zu einer Körperlichen Drogenabhängigkeit führen.

Wofür werden Urintests außerdem eingesetzt?

Im Zusammenhang mit der Drogenpolitik in Deutschland werden Urintests zum Nachweis des Drogenkonsums, häufig bei Behörden und bei medizinischen Testuntersuchungen zum Einsatz. So kommen Urintests teilweise bei Verkehrskontrollen durch die Polizei, Drogentests im Gefängnis durch Strafvollzugsbehörden und Eignungsuntersuchungen wie zum Beispiel die der Bundeswehr, eingesetzt. Neuerdings gibt es auch sogenannte Rauchertests, die den Zigarettenkonsum beweisen können.

Nach oben